In einer Strahlzeit vom 8.-12.3.2013 wurden allererste so genannte Taille-Linsen in einem

Röntgenmikroskopaufbau erprobt. Taille-Linsen haben eine über der Linsenlänge variable Apertur. Der Name der Linsen kommt daher, dass sie in der Mitte schlanker sind als an den Enden, also eine Taille haben. Mit diesem ersten Experiment wurde die Funktionstüchtigkeit der Taille-Linsen nachgewiesen und es wurden Erfahrungen im Umgang mit den Linsen gesammelt. Im Vergleich zu herkömmlichen Röntgenlinsen wurde eine homogenere Bildintensität im gesamten Bildfeld (80 µm x 80 µm) gemessen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok