Eine Herzklappe konnte mit Hilfe einer aus zwei Gittern zusammengesetzten Gitteranordnung mit Phasenkonstrastbildgebung aufgenommen werden.

Erstmals wurde dabei mit einem gekachelten Röntgengitter in einem Phasenkontrastaufbau gemessen. Bei dem sogenannten "stitching" werden größere Gitterflächen aus kleinen Einzelgittern zusammengesetzt, die leichter zu fertigen sind. Der verwendete Detektor konnte erstmals mit dem aktuell größten Röntgengitter vollständig abgedeckt werden. Als Objekt wurde an der TU München eine Herzklappe untersucht. Auf den Bildern ist der senkrecht verlaufende Spalt zwischen den Teilgittern etwa in der Bildmitte kaum zu erkennen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok