Die bisher höchste gemessene Visibilität (Bildkontrast) an einer Röntgenröhre wurde mit einem "Sonnenstrahl"-Gitter erreicht. Durch Einsatz von

sogenannten "Sonnenstrahl"-Gittern als G0 und G2 sowie idealen Liniengittern als G1 konnte die Visibilität in einem Röntgenröhrenaufbau der TU München etwa verdoppelt werden. Die Visibilität hat als Maß für den Kontrast großen Einfluss auf das Bildrauschen und damit auf Bildqualität und Bestrahlungsdosis der Probe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok